Sonne wirkt auch ohne Vitamin D - Beispiel: Multiple Sklerose

13.10.2013 12:05:00 von Leopold Bergmann

UV-B-Strahlen wirken auch ohne Vitamin D
UV-B-Strahlen wirken auch ohne Vitamin D

Die UV-Strahlen der Sonne, ebenso wie künstliche UV-Strahlen, haben beträchtlichen Einfluss auf die Gesundheit - oft vermittelt über das Sonnenschein-Vitamin D3 aber keineswegs immer. Auch die Sonnenstrahlen wirken - ganz unabhängig von der Vitamin D-Bildung in der Haut - vorbeugend und heilend bei, häufig chronischen, Krankheiten.

Ein Beispiel: In einer aktuellen Studie konnten Forscher in Laborexperimenten mit UV-Bestrahlung von Mäusen nachweisen, dass zwar eine UV-B-Bestrahlung das Risiko von Multipler Sklerose bei den Versuchstieren deutlich senkte, nicht aber ein höherer Vitamin D-Spiegel.

Das gleiche Ergebnis hatte eine ebenfalls erst kürzlich erschienene Studie mit kanpp 200 MS-Patienten, in der die Auswirkungen von UV-Bestrahlung und Vitamin D auf Begleiterscheinungen der Multiplen Sklerose, vor allem Depression und ständige Müdigkeit (Fatigue) untersucht wurde. Auch hier zeigten sich die positiven Wirkungen der UV B-Strahlen bei depressiver Verstimmung oder gar Depression und Fatigue, ohne dass der Vitamin D-Spiegel das Ergebnis beeinflusste.

Quelle: Eurekalert

Studien:
Y. Wang et al., Suppression of experimental autoimmune encephalomyelitis by 300-315nm ultraviolet light, Arch Biochem Biophys., 2013, 536(1), 81–86

S.Knippenberg et al., Higher levels of reported sun exposure, and not vitamin D status, are associated with less depressive symptoms and fatigue in multiple sclerosis, Acta Neurologica Scandinavica, 2013, online vorab publiziert

Zurück

Einen Kommentar schreiben