Sonne während der Schwangerschaft macht Babys stark

09.01.2014 10:12:00 von Leopold Bergmann

Mehr Muskelkräfte beim Start ins Leben zeigen Babys, deren Mütter sich vor allem in der letzten Phase der Schwangerschaft viel im Freien an der Sonne aufgehalten und daher einen hohen Vitamin D-Spiegel im Blut haben.

Diesen Nachweis erbrachte jetzt zum erstan Mal eine britische Studie mit 678 Frauen an der Universität von Southampton. Die Forscher hatten den Vitamin D-Werte der Schwangeren im letzten Schwangerschaftsdrittel erhoben und vier Jahre später bei den Kindern dieser Frauen sowohl die Entwicklung der Muskeln als auch die Griff-Festigkeit der Kleinen gemessen.

Es stellte sich - nach Ausschluss anderer bekannter Einflussfaktoren - heraus, dass die Kinder der Frauen mit höheren Vitamin D-Werten in der Schwangerschaft als Drei- bis Vierjährige auch deutlich mehr Kraft beim Zugreifen auf Gegenstände entwickelten. Weniger eindeutig die Verbindung zur Muskelmasse, die zwar vorhanden, aber bei Berücksichtigung aller Einflussfaktoren statistisch nicht relevant war.

Der Leiter der Forschungsgruppe, Prof. Nicholas Harvey meinte dazu in einer Stellungsnahme bei Eurekalert: “Diese Zusammenhänge zwischen Vitamin D-Spiegel der Mütter und Muskelkraft der Kinder hat vermutlich weitere Konsequenzen für die Gesundheit der Kinder auch in späteren Jahren. Die Stärke der Muskeln entwickelt sich bis ins frühe Erwachsenenalter und nimmt dann allmählich wieder ab. Eine Schwäche der Muskeln, gemessen in der Griff-Stärke der Hände, wird bei Erwachsenen mit gesundheitlichen Problemen wie Diabetes, Stürzen und Knochenbrüchen in Verbindung gebracht."

Quelle: Eurekalert

Studie: Nicholas C. Harvey et al., Maternal Antenatal Vitamin D Status and Offspring Muscle Development: Findings From the Southampton Women's Survey, The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 99 (1), Januar 2014, online vorab publiziert

Zurück

Einen Kommentar schreiben