So entsteht das Sonnenhormon

01.08.2013 14:40:00 von Leopold Bergmann

Wie aus dem Sonnenstrahl auf der Haut das lebenswichtige Vitamin D entsteht, dass Sonnenvitamin, das eigentlich ein Hormon ist, wird in diesem Beitrag der Apotheken Umschau anschaulich beschrieben.

Dabei wird auch deutlich, dass das natürliche Vitamin D - durch die UVB-Stahlen der Sonne oder eines Solariums gebildet - niemals durch Überdosierung der Gesundheit schaden kann, anders als bei der Einnahmen von Vitamin D als Medikament. Die Natur hat hier eine "automatische" Bremse eingebaut. Wenn alle Speicher voll sind, stoppt einfach der "Produktionsprozess" im Körper.

Zu wenig Vitamin D im Blut ist dagegen vor allem in den nördlichen Ländern fast die Regel. In Deutschland leidet im Jahresdurchschnitt fast 60 Prozent der Bevölkerung an einem mehr oder weniger akuten Mangel - weniger im Sommer, mehr im Winter, mit dem Höhepunkt im Februar-März, wenn alle Speicher erschöpft sind. Jugendliche und Alte trifft es mit bis zu 80 Prozent am stärksten.

Vitamin D: So entsteht das Sonnenhormon

Zurück

Einen Kommentar schreiben