Aktuelles

10.12.2014 13:19:00 von Leopold Bergmann

Sonne und Vitamin D erhöht die Sexualhormone bei Frauen und Männern, macht die Spermien stärker und schützt vor schwächenden Krankheiten
Sonne macht sexy und fruchtbar

Sonne macht fruchtbar - Frauen und Männer gleichermaßen

Regelmäßiger Aufenthalt an der Sonne und so die optimale Versorgung mit dem "Sonnenhormon" Vitamin D3 macht die männlichen wie weiblichen Sexualhormone mobil, verbessert die Qualität der Spermien und reguliert die gesundheitlichen Voraussetzung für eine Empfängnis.

Seit einigen Jahren mehren sich die Hinweise auf diesen Zusammenhang in wissenschaftlichen Studien (s. auch die Übersicht hier). Jetzt fasst eine internationale Meta-Studie alle verlässlichen Ergebnisse zusammen.

Weiterlesen …

08.08.2014 16:32:00 von Leopold Bergmann

Mehr Sonne im Alter gegen Demenz und Alzheimer
Mehr Sonne im Alter gegen Demenz und Alzheimer - Foto: fotolia.com

Mehr Sonne im Alter!

Unbestritten ist seit langem der Zusammenhang von Knochenschwäche und Vitamin D-Mangel. Das trifft besonders ältere Menschen, die sich weniger an der Sonne aufhalten und deren Haut gleichzeitig weniger in der Lage ist, das "Sonnen-Hormon" durch die Sonnen-Einstrahlung zu bilden. Dass aber auch andere altersspezifische Erkrankungen, wie vor allem Demenz und Alzheimer, auf diesen Mangel zurückzuführen sind, wird erst in jüngster Zeit durch wisssenschaftliche Studien belegt.

Eine internationale Langzeitstudie von Forschern aus verschiedenen europäischen Ländern und aus den USA kommt in diesen Tagen zu dem Schluss, dass es einen deutlichen Zusammenhang gibt von Demenz und Alzheimer mit dem Vitamin D-Mangel im Alter.

Weiterlesen …

07.08.2014 16:42:00 von Leopold Bergmann

Regelmäßiges Sonnen schützt vor schwarzem Hautkrebs
Viel Sonne von Kindheit an - Foto; fotolia.com

Regelmäßiges Sonnen in der Kindheit und im Beruf schützt vor dem "schwarzen" Hautkrebs

Jetzt belegt auch eine breit angelegte deutsche Studie: Regelmäßiges aber mäßiges Sonnen führt nicht, wie in den Medien regelmäßig behauptet, langfristig zur Bildung des gefährlichen "schwarzen Hautkrebses" (Melanom), sondern schützt ganz im Gegenteil vor dem Melanom. Anders liegen die Dinge beim "weissen Hautkrebs", insbesondere dem am häufigsten auftretenden Basaliom, der im Gegensatz zum Melanom fast immer heilbar ist.

Wissenschaftler von den Universitäten Dresden und Ulm verglichen die Risikofaktoren, die mit dem "schwarzen" und dem "weissen" Hautkrebs verbunden sind. Wie schon in früheren internationalen Untersuchungen stellte sich heraus, dass ganz überwiegend unterschiedliche Faktoren für die beiden Krebsarten verantwortlich sind. Kein Wunder, da beide Krebsarten von ihrer Entstehung und ihren Erscheinungsformen wenig miteinander zu tun haben.

Weiterlesen …

29.07.2014 14:32:00 von Leopold Bergmann

Pflanzen haben einen eingebauten Sonnenschutz
Sonnenschutz nach Art der Pflanzen - Foto: kallejipp5-photocase.jpg

Warum Pflanzen keine Sonnencreme brauchen

Genau wie die Menschen könnten auch die Pflanzen ohne Sonne nicht existieren. Und genau wie beim Menschen kann es auch schon mal zu viel Sonne werden. Der Mensch weicht in den Schatten aus oder benutzt Sonnenschutzmittel. Der Pflanze steht beides nicht zur Verfügung. Stattdessen hat sie sich eine Art "Sonnenenergie-Ableiter" geschaffen, der hier bei scinexx.de im Detail erläutert wird:

Weiterlesen …

15.07.2014 11:37:00 von Leopold Bergmann

Sonne und Vitamin D machen Fußballer fit für die Weltmeisterschaft
Sonne macht fit für Fußball - Foto: Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Wir sind Weltmeister! Dank der Sonne!?

Brasilien im Juli. Weltmeisterschaften. Am Strand von Campo Bahia relaxen Jogi Löw und seine WM-Truppe in der Sonne. Die Spieler entspannen und erholen sich - sicher! Aber was Sie vermutlich nicht einmal selbst wissen: Sie tanken auch Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer, die Voraussetzungen für ein weltmeisterliches Turnier -  einfach durch den Aufenthalt an der Sonne.

Gerade rechtzeitig zur Kür des Weltmeisers weist jetzt eine wissenschaftliche Studie mit Fußballern aus dem olympischen Mutterland Griechenland den positiven Einfluss der Sonne und des Sonnenschein-Vitamins D auf die Leistung von Sportlern, hier: Fußballern, nach.

Weiterlesen …

01.07.2014 17:52:00 von Leopold Bergmann

Sonne hilft beim Schlank-Werden
Mit der Sonne auf dem Weg zur Bikini-Figur

Erfolgreich schlanker werden: Sonne und ausreichend Sonnenschein-Vitamin helfen

Beim Versuch, durch eine Diät schlanker zu werden, kann die Sonne eine entscheidende Rolle spielen.

Ein aktuelle Studie von der University of Washinton, Seattle, USA, konnte in einem Versuch mit 218 übergewichtigen Frauen mittleren Alters nachweisen, dass der Erfolg einer üblichen Schlankheitskur mit reduzierter Kalorienzufuhr und moderatem Aerobic-Training wesentlich davon abhängt, ob die Teilnehmerinnen einen optimalen Vitamin D-Spiegel (32 ng/ml) oder mehr erreichen.

Der Gewichtsverlust und die Abnahme des Körperfetts war bei diesen Frauen um mehr als ein Drittel größer als bei den übrigen Teilnehmerinnen. Teilnehmerinnen mit einem Vitamin D-Defizit nahmen kaum oder garnicht ab.

 

Weiterlesen …

22.06.2014 07:51:00 von Leopold Bergmann

Schmerzfrei und Vital durch "Sonnensucht"?
Schmerzfrei und Vital durch "Sonnensucht"?

"Sonnensucht" - Auf das jährliche Erscheinen dieser Chimäre ist Verlass

Jedes Jahr um diese Zeit wird mit eindrucksvollem wissenschaftlichen Aufwand eine Art Sonnen-Monster von Loch Ness wiederentdeckt: Die Sonnensucht, wissenschaftlich "Tanerexie" genannt. Und jedes Jahr stürzen sich die Medien dankbar für den Stoff zum Stopfen des lästigen "Sommerlochs" auf dieses Thema.

Neues kommt dabei nicht zutage und das Sucht-Argument (der News-Sender n24 etwa vergleicht die Sonne mit Heroin und Kokain) wird auch in diesem jahr nicht überzeugender. (Ein Überblick über Argumenten und Gegenargument: "Macht Sonne süchtig?").

In diesem Jahr ist es eine Studie in der renommierten Fachzeitschrift "Cell", die das Thema neu "entdeckt". Diesmal geht es um nackte Mäuse, die von Forschern am Brigham and Women’s Hospital, in Boston,  USA, über Wochen mit UV-B bestrahlt wurden.

Weiterlesen …

18.06.2014 16:23:00 von Leopold Bergmann

Überlebenschancen bei Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigen mit optimaler Vitamin D-Versorgung
Sonnenschein-Vitamin erhöht die Überlebenschancen nicht nur bei Brustkrebs - Foto: fotolia.com

Wer nicht sonnt stirbt früher

Wer sonnt lebt länger - die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien häufen sich (bei Sonnenexperten hier, hier, hier und hier). Jetzt auch aus deutschen Forschungsinstituten: Das Deutsche Krebsforschungszentrum legt in diesen Tagen - in Zusammenarbeit mit renommierten europäischen Instituten - gleich zwei umfassende Meta-Studien mit 26.000 Teilnehmern über einen Zeitraum von 16 Jahren zu diesem Thema vor.

Das Ergebnis: Das Sterberisiko insgesamt - durch welche Ursache auch immer - erhöht sich um 57 Prozent für Menschen mit einem zu niedrigen Vitamin D-Spiegel (unterstes Fünftel der Teilnehmer bei der Vitamin D-Bestimmung) gegenüber den optimal Versorgten (oberstes Fünftel).

 

Weiterlesen …

16.05.2014 16:48:00 von Leopold Bergmann

Sonne in der Kindheit schützt vor Melanom im Erwachsenenalter
Foto: risiers/photocase

Kinder an die Sonne - mäßig aber regelmäßig

Mitten in die diesjährige Anti-Sonnen-Kampagne von Deutscher Krebshilfe und ADP (hier ein Beispiel mit den üblichen statistischen Manipulationen und Fehlinformationen) platzt jetzt eine Studie der Universitäten Dresden und Ulm, die einmal mehr die undifferenzierte Panikmache vor den Sonnenstrahlen ad absurdum führt.

Das Ergebnis der Studie in Kurzform: Kinder, die häufig und lange im Freien und an der Sonne spielen, erkranken als Erwachsene sehr viel seltener an einem Melanom ("schwarzen Hautkrebs"), als Kinder mit weniger Aufenthalt "an der frischen Luft".

Weiterlesen …

15.05.2014 08:51:00 von Leopold Bergmann

Sonnenstrahlen schützen vor Multipler Sklerose
Foto: NOTperfect/flickr

Sonnenlicht gegen Autoimmunerkrankungen

Moderate Sonnenstrahlung unterstützt den Aufbau eines gesunden Immunsystems und hilft diesem beim Schutz des Zentralen Nervensystems. Etwa 2,5 Millionen Menschen weltweit leiden an Multipler Sklerose (MS). Hinweise auf einen Zusammenhang dieser Erkrankung des Zentralen Nervensystems mit der Menge und Intensität der Sonnenstrahlen gibt es seit vielen Jahren. Typischerweise tritt die Krankheit in Nordeuropa, Nordamerika und Kanada sehr viel häufiger auf als in südlicheren Ländern.

Forscher von der Universität Münster kommen jetzt bei Versuchen mit MS-Kranken ebenso wie in Tierversuchen zu dem Ergebnis: Moderate Sonnenstrahlung unterstützt den Aufbau eines gesunden Immunsystems und hilft diesem beim Schutz des Zentralen Nervensystems.

Weiterlesen …

10.05.2014 15:06:00 von Leopold Bergmann

Vor alem ältere menschen brauchen Sonne - und Vitamin D
Mehr Sonne im Alter- Foto: fotolia.com

Sonne hält auch die Alten fit

Sonne ist gut für die Alten (s. dazu weitere Informationen hier)! Die Lebensqualität im Alter steigt mit der ausreichenden Versorgung mit dem Sonnenschein-Vitamin D. Eine kanadische Studie hat diese Einsicht jetzt noch einmal deutlich unterstrichen.

Die Forscher von der Universität von Alberta, Kanada, hatten das Wohlbefinden, die körperliche, geistige und soziale Leistungsfähigkeit von 1.493 kanadischen Männern und Frauen im Alter von mehr als 50 Jahren gemessen und ins Verhältnis gesetzt zu der Vitamin D-Werten, 25(OH)D3, im Blut der Studienteilnehmer.

Weiterlesen …

17.04.2014 09:19:00 von Leopold Bergmann

Sonnen verlängert das Leben
Wer sonnt lebt länger - Foto: kallejipp/photocase

Und noch einmal: Wer sonnt lebt länger!

Der Aufenthalt an der Sonne verlängert das Leben. Oder anders ausgedrückt: Wer die Sonne bewusst meidet, verdoppelt damit sein Sterbe-Risiko.

Immer wieder ist dieser Zusammenhang bestritten oder mit dem Hinweis auf die Melanom-Gefahr durch Sonnen gekontert worden, aber immer wieder ist er von immer umfangreicheren Studien bestätigt  worden (s. "Wer sonnt lebt länger"). Die jüngste Untersuchung zu diesem Thema mit knapp 30.000 Teilnehmern über einen Zeitraum von 20 Jahren vom renommierten Karolinska-Institut in Stockholm unterstreicht diese Aussage eindrucksvoll.

Weiterlesen …

15.04.2014 15:42:00 von Leopold Bergmann

Sonnenlicht am Morgen - Einfluss der inneren Uhr auf die Regulierung des Gewichts - Morgensonne macht schlank
Die innere Uhr richtig stellen: Morgensonne - Foto: uschi dreiucker/pixelio.de

Morgensonne macht schlank

Dass die Sonne einen Einfluss auf das (Über-)Gewicht des Menschen hat, ist seit Langem vermutet und untersucht worden ("Sonne macht schlank!"). Eine neue Studie beweist jetzt einmal mehr den Einfluss des Sonnenlichts auf das Körpergewicht, gemessen am sogenannten Body Mass Index (BMI). Überraschend: Vor allem die Morgensonne - und zwar möglichst viel davon - hat diese Wirkung.

Menschen, die vor allem morgens dem Sonnenlicht ausgesetzt waren, hatten einen auffällig niedrigeren BMI als diejenigen, die sich später am Tag in der Sonne aufhielten – auch wenn die Kraft der Sonne dann stärker ist“, fassen die Autoren der Studie von der North Western University, USA, das Ergebnis zusammem.

Weiterlesen …

05.04.2014 15:58:00 von Leopold Bergmann

Sonnenlicht und Sonnenschein-Vitamin D hilft bei chronischen Volkskrankheiten
Sonne hilft doch! Foto: fotolia

Sonne schützt vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Aufenthalt an der Sonne und ein ausreichender Vitamin D-Spiegel senken das Risiko, an chronischen Krankheiten wie Krebs oder Herzleiden zu erkranken.

Nach zwei Übersichtsstudien, die eine nennenswerte Wirkung des Sonnenschein-Vitamins D bei diesen und anderen "Volkskrankheiten" bestritten, erscheinen jetzt zwei große Meta-Studien (zusammenfassende Analyse der Daten aus bisher erschienenen, relvanten Studien), die das Gegenteil belegen, die vorbeugende Wirksamkeit einer ausreichenden Vitamin D-Versorgung bei diesen Krankeiten.

Weiterlesen …

31.03.2014 14:41:00 von Leopold Bergmann

Naturgetreues Sonnenlicht in geschlossenen Rüumen für Gesundheit und Wohlbefinden
Sonnenlicht auch in geschlossenen Räumen - EU-Projekt COELUX macht`s möglich

"Hab Sonne ..." - selbst im tiefen Keller

Jahrzehnte lang haben Dermatologen vor der Sonne gewarnt und die Menschen "zum Sonnen in den Keller geschickt". Jetzt folgt das Sonnenlicht den Menschen auch dorthin. Durch eine naturgetreue Nachbildung des Sonnenlichts und seiner Streuung und Übertragung durch die Atmosphäre kann die natürliche Sonne jetzt auch in Innenräumen nachempfunden werden - einschließlich ihrer physikalischen und optischen Wirkungen für Gesundheit und Wohlbefinden.

Weiterlesen …

20.03.2014 16:43:00 von Leopold Bergmann

An die Frühlingssonne - mit oder ohne Sonnenschutz? Vitamin D-Mangel droht
Sonnenschutz blockiert die Vitamin D-Bildung

Die Frühlingssonne lacht im Fernsehen ...

Der Frühling kommt mit ersten wärmenden Sonnenstrahlen, wie jedes Jahr begleitet von den Warnrufen der Dermatologen. Aber anders als in früheren Jahren scheinen die Medien in diesem Jahr das Thema Sonne, ja sogar das Thema Sonnenbank, ausgewogener abhandeln zu wollen.

Hier zwei Beispiele aus den vergangenen Tagen.

Weiterlesen …

10.03.2014 18:21:00 von Leopold Bergmann

...und in den Magazinen

Auch in den Zeitschriften und Magazinen am Kiosk taucht das Thema "Wieviel Sonne braucht der Mensch" jetzt zum Frühlingsanfang vermehrt auf. Und auch hier zeigt sich eine Tendenz hin zu einer ausgewogeneren Darstellung.

Die erstaunlichste Wende legte dabei der "Spiegel" hin: Nachdem die Spiegel-Redaktion noch Ende 2013 für einen völlig unsachlichen und uninformierten Beitrag über Solarien vom Deutschen Presserat zur Ordnung gerufen worden war, erscheint jetzt in seiner jüngsten Ausgabe ein Beitrag, in dem die Gesundheitswirkungen der Sonnenstrahlen und des Sonnenschein-Vitamin D" sachlich referiert - und auch die positive Rolle gewürdigt wird, die die "kleine Schwester der Sonne", die Sonnenbank, bei vernünftigem Gebrauch bei der Vitamin d-Bildung spielen kann.

Weiterlesen …

05.02.2014 15:48:00 von Leopold Bergmann

Aufenthalt an der Sonne verringert das MS-Risiko
Sonne schützt auch vor Multipler Sklrose - Foto: fotolia.de

Ein Platz an der Sonne für`s Immunsystem: Neues zu Sonne und MS

Wo die Sonne häufiger und intensiver scheint - so etwa in Italien im Vergliech zu Norwegen - und wenn die Menschen sich häufiger und länger an der Sonne aufhalten, läuft das Immunsystem seltener aus dem Ruder. Autoimmunerkrankungen kommen seltener vor und verlaufen milder. So auch bei der Multiplen Sklerose.

Das konnten jetzt einmal mehr Forscher aus sechs europäischen Ländern in einer Studie mit 4.700 Teilnehmern aus Italien und Norwegen nachweisen.

Weiterlesen …

24.01.2014 15:04:00 von Leopold Bergmann

Die vorbeugende und heilende Wirkung der Sonne und ihres "Sonnenschein-Vitamins" - Aktueller Stand des Wissens

Nicht weniger als 3.500 wissenschaftliche Studien sind allein im Jahr 2013 zum Thema UV-Strahlen und Vitamin D erschienen. Zeit also für eine kompetente Zusammenfassung des erreichten Wissensstands. Diese "Stand-des-Wissens"-Studie legen jetzt einige der renommiertesten internationalen Vitamin D-Forscher vor in einem umfassenden Überblick über die verschiedenen, derzeit bekannten Wirkungen von Sonnenlicht und Vitamin D auf Prävention und Therapie vor allem chronischer Erkrankungen.

Weiterlesen …

21.01.2014 12:17:00 von Leopold Bergmann

Sonnen- und Vitamin D-Mangel führt zu Blutdruck- und Herz-Kreislauf-Problemen
Sonnen in der Höhe mit steigendem Melanom- aber sinkendem Sterbe-Risiko - Foto: fotolia.com

Sonne macht Hautkrebs, Sonne schützt vor Hautkrebs - ein Paradox?

Auf den erste Blick erscheint das so! Wir wissen, dass die Sonne, vor allem ihre UV-Strahlen, an der Entstehung des "schwarzen" Hautkrebs, dem Melanom, beteiligt ist. Gleichzeitig weisen wissenschaftliche Studien weltweit darauf hin, dass

  • Menschen in sonnenarmen Regionen oder Lebenssituationen (z.B. Büroarbeiter) häufiger an einem Melanom erkranken als Menschen, die sich häufiger/regelmäßig und länger an der Sonne aufhalten,
  • Menschen mit intensiverer Sonneneinstrahlung zwar häufiger an "schwarzem" Hautkrebs erkranken, aber seltener daran sterben - auch übrigens seltener an anderen Krankeiten wie etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Diese wiedersprüchlichen Befunde (s. auch die Sonnenexperten-Beiträge hier, hier und hier) werden jetzt von einer Österreichischen Studie einmal mehr bestätigt.

Weiterlesen …

18.01.2014 11:37:00 von Leopold Bergmann

Sonnen- und Vitamin D-Mangel führt zu Blutdruck- und Herz-Kreislauf-Problemen
Mehr Sonne für Herz und Kreislauf - Foto: fotolia.com

Und gleich noch einmal: Sonne tut gut für Herz und Kreislauf

Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen weltweit etwa 30 Prozent aller Todesfälle - sehr viel häufiger im Winter als in den sonnigeren Jahreszeiten, häufiger in nördlichen als in südlichen Ländern. Offensichtlich also spielt dabei die Sonne eine ausschlaggebende Bedeutung. In zahllosen Studien ist dafür vor allem das UV-Licht und das Sonnenschein-Vitamin D "verantwortlich" gemacht worden.

Einen neuen Aspekt fügt jetzt eine Studie von der Universität von Southampton, UK, den seit langem bekannten Erkenntnissen hinzu. Und einmal mehr warnen die Autoren vor übertriebener "Sonnenangst" und exzessivem Sonnenschutz.

Weiterlesen …

17.01.2014 16:29:00 von Leopold Bergmann

Sonnen- und Vitamin D-Mangel führt zu Blutdruck- und Herz-Kreislauf-Problemen
Sonnenmangel führt zu Blutdruck- und Herz-Kreislauf-Problemen - Foto: fotolia.com

Hab Sonne im Herzen - oder: Von Menschen und Mäusen

Sonne im Herzen - in Liedern und Gedichten ist dieser Zusammenhang seit Jahrhunderten besungen worden. Im nüchterenen Wissens-Zeitalter muß schon die Forschung im Labor die Symbiose von Sonne und Herz, besser: Vitamin D und Herz-Kreislauf-System, nachweisen, bevor sich jemand darauf "einen Reim macht".

Einmal mehr ist das jetzt Forschern an den Universitäten von Wien und München gelungen.

Weiterlesen …

17.01.2014 09:31:00 von Leopold Bergmann

Sonne und Vitamin D gut für`s Gehirn - verhindert Parkinson und Demenz
"Die Sonne schien ihm auf`s Gehirn..." - gut gegen Parkinson und Demenz

"Die Sonne schien ihm auf`s Gehirn ..."

Sonne macht heiter und klug - das ist nicht nur eine Alltagserkenntnis sondern längst wissenschaftlich belegt. Die Zellen unseres Gehirns sind mit Vitamin D-Rezeptoren, den "Türstehern" zum Zellinneren, reichlich ausgestattet. Dass die Natur damit bestimmte Absichten verfolgt, ist offensichtlich.

Nach ersten früheren Forschungen über die Bedeutung des Sonnenschein-Vitamins D bei der Alterung und Degeneration des Gehirns zeigen jetzt aktuelle Studien einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Versorgung mit Vitamin D und der Parkinson-Erkrankung.

Weiterlesen …

16.01.2014 18:17:00 von Leopold Bergmann

Sonnenschein-Vitamin D hilft bei unspezifischen Schmerzen, Fibromyalgie
Sonnenschein-Vitamin gegen Schmerzen - Foto: frida/photocase

Sonnenschein-Vitamin gegen den chronischen Schmerz

Chronische, unspezifische Schmerzen, Fibromyalgie, sind weit verbreitet aber bisher nur unzureichend erforscht und behandelbar. Menschen, die unter Fibromyalgie leiden, sind kaum in der Lage, ein normales Leben zu führen und werden oft apathisch oder gar depressiv.

Seit einigen Jahren nun mehren sich die Hinweise darauf, dass eine deutliche Steigerung des Vitamin D-Spiegels im Blut zur Beherrschung oder gar Heilung der Krankheit beitragen könnte. Jetzt bestätigt eine österreichische Studie die Wirksamkeit von Vitamin D-Supplementierung bei Schmerz-Patienten mit niedrigen Vitamin D-Werten.

Weiterlesen …

09.01.2014 10:12:00 von Leopold Bergmann

Sonne während der Schwangerschaft macht Babys stark

Mehr Muskelkräfte beim Start ins Leben zeigen Babys, deren Mütter sich vor allem in der letzten Phase der Schwangerschaft viel im Freien an der Sonne aufgehalten und daher einen hohen Vitamin D-Spiegel im Blut haben.

Diesen Nachweis erbrachte jetzt zum erstan Mal eine britische Studie mit 678 Frauen an der Universität von Southampton.

Weiterlesen …

02.01.2014 10:30:00 von Leopold Bergmann

Sonnen-Ersatz gegen Winter-Blues

Noch eine Beitrag über die unverzichtbare Bedeutung des Sonnenschein-Vitamins D für die Chance, ohne depressive Verstimmungen durch den Winter zu kommen - diesmal mit dem ausdrücklichen Hinweis auf den "kleinen Bruder" der Sonne, das Solarium, als - zugegeben - nur unvollkommenen Sonnen-Ersatz in der dunklen Jahreszeit.

Weiterlesen …

21.12.2013 17:31:00 von Leopold Bergmann

Sonnenschein-Vitamin stützt Krebstherapie

Dass das Sonnenschein-Vitamin für die Regulierung des Immunsystems von Bedeutung ist, wurde in den vergangenen 20 Jahren in zahlreichen Studien nachgewiesen. Im

Bei Brustkrebs, Darmkrebs oder auch Lymphomen wird seit einer Weile ein sehr teurer Antiköper eingesetzt - doch nicht immer mit Erfolg. Ursache könnte Vitamin-D-Mangel bei Patienten sein. Das haben Wissenschaftler an der Homburger Uniklinik nun herausgefunden.

O-Ton: "Schlappe 40 Cent pro Woche kostet das hochdosierte Vitamin D, mit dem man eine 25.000 Euro kostende Antikörper-Behandlung vermutlich auf Vordermann bringen kann". Die Sonne macht`s sogar noch billiger.

Hier der Bericht im Saarländischen Rundfunk SR3: Vitamin-D-Mangel als Krebsbehandlungsbremse?

Weiterlesen …

17.12.2013 16:29:00 von Leopold Bergmann

Sichtbares Sonnenlicht - blaues Licht
Auch das sichtbare Licht der Sonne hat weitreichende Gesundheitswirkungen - (c) Wikimedia Commons

Neue Entdeckungen im Sonnenlicht-Spektrum: Mit "Blauem Licht" gegen resistente Bakterien

Nicht nur die unsichtbaren Bereiche des Sonnenlicht-Spektrums - UV-Licht auf der einen, Infrarot-Licht auf der anderen Seite - haben weit reichende Wirkungen auf die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern auch das sichtbare Sonnenlicht. Dazu gehört das "Blaue Licht" (s. Glossar: Blaues Licht), das zunehmend in den Blick der Forschung gerät.

Zum ersten Mal wurde jetzt die Wirksamkeit des "Blauen Lichts" gegen gefährliche Bakterien, gegen die inzwischen auch die üblichen Medikamente nicht mehr wirken, bei der Bestrahlung auch von tierischem und menschlichem Gewebe nachgewiesen.

Weiterlesen …

15.12.2013 16:36:00 von Leopold Bergmann

Bösewicht Gollum: Untergang durch Sonnenmangel
Gollum und andere Bösewichter verlieren den Kampf mit den Guten durch Sonnen- und Vitamin D-Mangel

Hobbit beweist: Untergang der Bösewichter dank Sonnen-Mangel

Der Triumph des Guten über das Böse scheint einen einleuchtenden Grund zu haben: Sonnen- und Vitamin D-Mangel der Bösewichter. Den wissenschaftlichen Nachweis hat jetzt Prof. Nicholas Hopkinson vom renommierten Londoner Imperial College geliefert:

In einer Inhaltsanalyse der Hobbit-Geschichten von J.R.R. Tolkien kommt der Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass der Sieg der guten Helden über die Bösen durch Mangel an Sonnenlicht und falsche Ernährung möglich wurde. Der daraus folgende Mangel an Vitamin D habe bei Gollum und anderen Bösewichtern der Saga zu Knochen- und Muskelschwund geführt und damit zu ihrer Unterlegenheit im Kampf.

Sicher nicht ganz zufällig wird diese Studie in der Weihnachtsausgabe der Fachzeitschrift  "The Medical Journal of Australia" erscheinen (als PDF in der Anlage).

Weiterlesen …

12.12.2013 12:31:00 von Leopold Bergmann

Ausreichende Versorgung mit Sonnenschein-Vitamin schützt vor ansteckender Lungenentzündung
Wenn die Sonne fehlt: Infektionsgefahr - Foto: fotolia.com

Winterzeit - Infektionszeit. Wohl dem, der im Sommer ausreichend Sonnenschein-Vitamin getankt hat

Sonne und ausreichend Vitamin D schützen vor bakteriellen und viralen Infektionen. Wenn im Winter die im Fettgewebe des Körpers eingelagerten Vorräte an "Sonnenschein-Vitamin" kleiner werden, steigt das Infektionsrisiko. Für viele Erkrankungen der Atemwege hat sich schon in den vergangenen Jahren gezeigt, dass ein Vitamin D-Mangel das Erkrankungsrisiko deutlich erhöht.

Jetzt zeigen zwei repräsentative Studien aus den USA und Finnland, dass diese Beobachtung auch für die ansteckende Lungenentzündung gilt.

Weiterlesen …

24.11.2013 12:18:00 von Leopold Bergmann

Die Sonne lebt

Riesige Sonnen-Eruption hinterlässt eine Narbe auf der SonnenoberlächeDie Sonne erscheint uns als etwas Ewiges, Unveränderliches und gleichzeitig Freundliches und Vertrautes am Himmel. Tatsächlich spielen sich aber ungeheure Tumulte, Katastrophen, Explosionen auf diesem für uns so lebenswichtigen Planeten ab. Eines der spektakulästen Ereignisse dieser Art aus der jüngsten Vergangenheit ist die hier vom NASA-Observatorium eingefangene Eruption, die auf der Sonnen-Oberfläche eine tiefe Narbe hinterlasen hat.

Weiterlesen …

23.11.2013 11:19:00 von Leopold Bergmann

Gesundheitsportal lifeline mit Fehlinformationen

Je sonniger desto weniger Hautkrebs (Melanom)

Seit mehr als einem halben Jahrhundert nehmen in Europa die Fälle von "schwarzem" Hautkrebs (Melanom), der gefährlichen Variante des Hautkrebs, ständig und drastisch zu. Dermatologen-Organisationen und Krebshilfe nehmen diese Daten regelmäßig zum Anlass, vor den Sonnenstrahlen und vor den UV-Strahlen der Solarien in leicht hysterischen Medienkampagenen zu warnen.

Schon ein erster Blick auf die neuesten europäischen Zahlen (aus 29 Ländern) zeigt dagegen überdeutlich, dass diese pauschalen Warnungen weit am Ziel vorbei schießen. Die schlichten Tatsachen werden jetzt wieder in einer europaweiten Studie und Prognose für die kommenden Jahre bestätigt:

Weiterlesen …

22.11.2013 11:51:00 von Leopold Bergmann

Gesundheitsportal lifeline mit Fehlinformationen

Ratgeber-Nonsense

Es ist verblüffend, in welchem Umfang selbst renommierte Online-Ratgeber-Portale immer noch Unsinn verbreiten über Sonnenstrahlen und Sonnenschein-Vitamin D3.

Stellvertretend für geballte Fehlinformationen online vor allem bei dem Versuch, mit den Empfehlungen aktuell zu wirken, hier die "Winter-Ratschläge" des Gesundheitsportals "lifeline":

Weiterlesen …

19.11.2013 16:55:00 von Leopold Bergmann

Wintersonne hat Wirkungen auch jenseits von Vitamin D
Foto: gerd-altmann/pixelio

Sonne im Vitamin D-Winter - und wozu wir sie trotzdem brauchen

An trüben Novembertagen dämmert es sogar dem größten Sonnen-Muffel, dass da etwas fehlt. Tatsächlich fehlt aber selbst an sonnigen Herbsttagen etwas: Die Sonne ist nicht mehr in der Lage, Vitamin D3 über die Haut zu bilden. Je tiefer die Sonne am Himmel steht, desto geringer der Anteil von UV-B am Sonnenspektrum.

UV-B aber ist nötig für die Vitamin D-Bildung. Auf dem langen Weg der Sonnenstrahlen durch die Atmosphäre wir das UV-B-Licht vor allem durch die Ozonschicht ausgefiltert. Was dann noch bei uns an ultrviolettem Lich ankommt sind nur noch die UVA-Strahlen (380–315 nm).

Weiterlesen …

17.11.2013 16:12:00 von Leopold Bergmann

Sonnenschein-Vitamin gegen Diabetes

Mit der nachlassenden Kraft der Sonne im trüben November warnen Fachleute vor der Gefahr eines Vitamin D-Mangels und seinen gesundheitlichen Folgen. So stand das Thema "Diabetes und Vitamin D" auch auf der Tagesordnung der 7. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) vom 15. bis 16. November 2013 im ICC Berlin.

In einer Pressemitteilung schreibt die DDG: "Neue Studien geben Hinweise darauf, dass eine Therapie mit Vitamin D die Insulinsensitivität und -sekretion verbessern und die Blutzuckerstoffwechsellage stabilisieren kann...Vitamin D stabilisiert ... den Blutzuckerstoffwechsel bei Menschen mit Diabetes: Im Muskel, in der Leber und an den Betazellen des Pankreas, den Insulinproduzierenden Zellen, konnten Forscher die Wirkung nachweisen."

Weiterlesen …

13.11.2013 15:04:00 von Leopold Bergmann

Sonnenschein-Vitamin sorgt durch die Regulierung des Gens RXRA für feste Knochen bei Kindern
Foto: iStockphoto

Bestätigt: Vitamin D schützt vor Brustkrebs

Hinweise darauf gab es schon in Dutzenden von Studien der vergangenen Jahren: Frauen, die über längere Zeit nicht ausreichend mit dem Sonnen-Hormon, der aktiven Form des Vitamin D3, versorgt sind, erkranken nach erfolgreicher Behandlung häufiger an wiederkehrendem Brustkrebs und sterben auch häufiger daran als Frauen mit einem ausreichenden Vitamin D-Spiegel im Blut.

Jetzt haben die Wissenschaftler der ersten, 2009 erschienen Arbeit zu diesem Thema die wichtigsten acht Studien mit insgesamt weit über 5.000 Teilnehmerinnen analysiert und fanden ihr Ergebnis bestätigt:

Weiterlesen …

09.11.2013 15:58:00 von Leopold Bergmann

Sonnenschein-Vitamin sorgt durch die Regulierung des Gens RXRA für feste Knochen bei Kindern
Sonnen-Hormon schon vor der Geburt sorgt für starke Knochen beim Kind - Foto: fotolia.com

Sonnenschein-Vitamin für`s Baby bestimmt die Knochendichte beim Kleinkind

Die Rolle der Sonne und des Sonnenschein-Vitamins D3 für Knochenstabilität und Knochenwachstum ist seit langem bekannt und wissenschaftlich unumstritten. Dennoch werden immer wieder neue Entdeckungen gemacht über die Wege, auf denen das Vitamin D den Knochenaufbau beeinflusst.

Jetzt haben Forscher an der University of Southampton, England, ein Gen bei Neugeborenen entdeckt, das durch den Einfluss von Vitamin D an- und abgeschaltet wird und die Knochendichte im Kindesalter wesentlich mitbestimmt.

Weiterlesen …

04.11.2013 15:41:00 von Leopold Bergmann

An der Sonne wird selbst der Zappelphilipp ruhig

Zappelphilipp - ADHS-Kinder an die Sonne!Wo die Sonne häufiger und intensiver scheint, kommen Aufmerksamkeits- und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen seltener vor. Die Sonne scheint also ein Mittel auch gegen die Probleme von ADS und ADHS zu sein - ohne Risiken und Nebenwirkungen!

Forscher an den niederländischen Universitäten von Utrecht und Nijmegen hatten sich die Karte der regionalen Verteilung von ADHS in den USA angesehen und ihnen war aufgefallen, dass die Krankheit in den südlichen und sonnenintensivsten Staaten deutlich seltener vorkam als in den sonnenärmeren US-Regionen. Ein Zusammenhang drängte sich auf.

Weiterlesen …

01.11.2013 18:33:00 von Leopold Bergmann

Mehr Sonne für Kinder und Jugendliche schützt vor Blutarmut, Anämie
Sonnenschein-Vitamin schützt vor Blutarmut bei Kindern

Sonnenmangel kann zu Blutarmut führen

Kinder und Jugendliche leiden häufiger an einem Mangel an Sonnenschein-Vitamin D als die übrigen Altersgruppen (die ganz Alten mal ausgenommen). Das hat erhebliche gesundheitlich Konsequenzen, wie die wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien in den vergangenen Jahren nachweist.

Jetzt kommt eine Studie von Wissenschaftlern am renommierten Johns Hopkins Children’s Center zu dem Ergebnis, dass schon ein geringer Vitamin D-Mangel bei Kindern das Risiko von Blutarmut (Anämie) erhöht - un zwar um mehr als das Doppelte!

Weiterlesen …

13.10.2013 12:05:00 von Leopold Bergmann

UV-B-Strahlen wirken auch ohne Vitamin D
UV-B-Strahlen wirken auch ohne Vitamin D

Sonne wirkt auch ohne Vitamin D - Beispiel: Multiple Sklerose

Die UV-Strahlen der Sonne, ebenso wie künstliche UV-Strahlen, haben beträchtlichen Einfluss auf die Gesundheit - oft vermittelt über das Sonnenschein-Vitamin D3 aber keineswegs immer. Auch die Sonnenstrahlen wirken - ganz unabhängig von der Vitamin D-Bildung in der Haut - vorbeugend und heilend bei, häufig chronischen, Krankheiten.

Ein Beispiel: In einer aktuellen Studie konnten Forscher in Laborexperimenten mit UV-Bestrahlung von Mäusen nachweisen, dass zwar eine UV-B-Bestrahlung das Risiko von Multipler Sklerose bei den Versuchstieren deutlich senkte, nicht aber ein höherer Vitamin D-Spiegel.

Weiterlesen …

21.09.2013 16:12:00 von Leopold Bergmann

Die "gute" Sonne sticht die "böse" Sonne aus - Foto: fotolia.com

Wiedergutmachung der "guten Sonne" für die Schäden der "bösen" Sonne

Wer ständig der hoch stehenden Sonne ausgesetzt ist oder sich häufig einen Sonnenbrand "leistet" erhöht sein Hautkrebs-Risiko. Wer dagegen ständig die Sonne meidet oder durch Sonnenschutzmittel "abwehrt" setzt sich einem wesentlich größeren Gesundheitsrisiko aus. Das haben Wissenschaftler verschiedener Nationen in den vergangenen Jahren eindrucksvoll belegt.

Jetzt erscheint eine Studie der Universität Kopenhagen, die diese Positive Bilanz zwischen der "bösen" und der "guten" Sonne auf denkwürdige Weise auslotet.

Weiterlesen …

15.09.2013 16:34:00 von Leopold Bergmann

Sonnen-Hormon für Schwangere und Baby - Foto: iStockphoto

Erschreckender Sonnen-Mangel bei (werdenden) Müttern - vor allem im "Vitamin D-Winter"

Ein Mangel an Vitamin D3, dem "Sonnen-Hormon", kann Probleme bei der Geburt verursachen und der Gesundheit des Neugeborenen schaden. Eine wachsende Zahl internationaler Untersuchungen haben in den vergangenen Jahren die Bedeutung des "Sonnen-Hormons" für Mütter und Neugeborene unterstrichen.

Jetzt ist auch in Deutschland eine erste Studie dazu erschienen.

Weiterlesen …

09.09.2013 20:40:00 von Leopold Bergmann

Auch Wale bräunen und schützen sich so vor zu viel Sonne

Auch die Wale schützen sich gegen eine Überdosis an Sonne und damit vor einem Sonnenbrand. Genau wie die Menschen entwickeln sie unter UV-Strahlung Hautpigmente, die als eine Art "Sonnenschirm" die Zellkerne in den der Sonne ständig zugewandten Walrücken.

Die FAZ berichtet über eine Studie, die jetzt in der wissenschaftlichen Online-Zeitschrift "Scientific Reports" erschienen ist.

Wie sich Wale vor zu viel Sonne schützen 

Weiterlesen …

17.07.2013 15:08:00 von Leopold Bergmann

Zu wenig Bewegung, zu wenig Sonne = Bluthochdruck schon bei Kindern

Zu wenig Bewegung und zu wenig Sonne zu dick und zu vie Sodium macht BluthochdruckIn den Industrieländern werden Kinder immer fetter und leiden zunehmend unter Krankheiten, die in der Vergangenheit bei Kindern kaum auftraten.

Typisch dafür: Der Bluthochdruck. Eine aktuelle Studie aus den USA stellt jetzt fest, dass allein in den vergangenen 13 Jahren die Zahl der Erkrankungen um fast 30 Prozent angestiegen ist.

Die Forscher von der berühmten Havard Universität (Harvard Medical School) schätzen die Zahl der "unnötigen Todesfälle" durch Bluthochdruck aufgrund falscher Lebensführung und Ernährung allein für die USA auf 350.000. Verantwortlich dafür seien, so die Forscher, vor allem Übergewicht schon im Kindesalter und exzessiver Sodium-Konsum vor allem durch Soft-Drinks.

Hintergrund dieses Phänomens - in der Studie nur am Rande erwähnt - ist der steigende Medienkonsum, vor allem immer mehr Zeiten vor dem Fernsehen, am Computer oder an der Spielkonsole, die die Kinder an das Haus und geschlossene Räume bindet und den Konsum von Fast-Food und Soft-Drinks verstärkt.
Neben der mangelnde Bewegung aber dürfte ein weiterer Faktor eine wesentliche Rolle spielen: Sonnenmangel!

Weiterlesen …

12.07.2013 17:29:00 von Leopold Bergmann

Brüchige Knochen durch Mangel an Vitamin D, dem Sonnenschein-Vitamin
Brüchige Knochen

Zu wenig Sonne läßt Knochen brechen

Schon im 19. Jahrhundert entdeckten Forscher den Grund für die weit verbreitete "Knochenweiche", Rachitis, bei den Kindern in den düsteren Arbeitersiedlungen der Großstädte: Ein Mangel an Sonnenstrahlen.

Aber erst seit einigen Jahren wurde der Zusammenhang vom "Sonnenschein-Vitamin D" mit der Knochenbildung im einzelnen erforscht. Eine heute veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und der Universität von Kalifornien konnte jetzt nachweisen, dass ein Mangel an Vitamin D nicht nur den Aufbau und den Erhalt der Knochen bremst, sondern die Knochen auch vozeitig altern lässt. Die Gefahr von Knochenbrüchen wächst.

Weiterlesen …

24.06.2013 16:43:00 von Leopold Bergmann

Sonne und Vitamin D gegen psychische Störungen
Sonne macht schlau - Foto: iStockphoto

Mit der Sonne denkt sich`s besser

tl_files/themes/sonnenexperten_standard/bilder/Presselogos/2012-07-20_1916.pngEin Mangel an Sonne und ein dadurch verursachter Vitamin D-Mangel wird von der Forschung zunehmend verantwortlich gemacht für verschiedene psychische Krankheiten wie Depression oder Alzheimer und für die Beeinträchtigung der Gehirnfunktionen wie Autismus oder Schizophrenie.

Weiterlesen …

09.04.2013 19:44:00 von Michael Neidhardt

Mehr Sonne für Schwangere
Foto: pukall

Mehr Sonne für Schwangere

Ein Mangel an „Sonnenvitamin“ D während der Schwangerschaft kann zu schweren Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen führen. Eine aktuelle Studie bestätigt den Zusammenhang von Vitamin D-Defizit und Präemklampsie,...

Weiterlesen …

09.04.2013 15:16:00 von Michael Neidhardt

Vorsichtige Annäherung des Sonnenschein-Vitamins an den Mainstream – Kongress „Vitamin D-Update 2013“ in Berlin

Die Fortschritte seit dem ersten „Vitamin D-Update“-Kongress vor zwei Jahren sind bemerkenswert: Nach tausenden von wissenschaftlichen Studien pro Jahr und weltweit scheint sich in der medizinischen Fachwelt, überraschenderweise später als im breiten Publikum, die Einsicht in die Bedeutung des „Sonnenschein-Vitamins“ für die Gesunderhaltung und die Vorbeugung vor chronischen Krankheiten durchzusetzen.

Weiterlesen …